Home Presse

Aus der Presse

Workshop 2017

Workshop

 

Kulturbunt gehen die Ideen nicht aus

Main Post vom 22. März 2017

Damit es mitVorstand herrler der Kleinkunst in Hammelburg auch künftig weiter erfolgreich gehen kann, wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Auch nach 20 Jahren aktiver Kulturarbeit in und um Hammelburg sind dem kreativen Verein "kulturbunt" die Ideen noch nicht ausgegangen. Damit es mit der Kleinkunst auch künftig weiter gehen kann, wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Als Vorsitzende für zwei Jahre wurde dabei Heide Gerlach-Hirt einstimmig gewählt. Ihre Stellvertreterin ist die langjährige Vorsitzende Andrea Mohr. Als Schatzmeisterin wurde Martina Bay in ihrem Amt bestätigt. Den Vorstand komplettiert Barbara Stross als Schriftführerin. Zum erweiterten Vorstand gehören Gudrun Lienert, Annemarie Fell, Birgit Pfeuffer-Lörch, Elfi Schäfer, Doris Kleinhenz und Edeltraud Herrler. Kassenprüferinnen sind Petra Riedel und Heike Zier.

Rückblick auf Mail-Art

Bei den üblichen Regularien, wie der Rückschau über das vergangene Jahr, glänzte vor allem das Projekt "Mail-Art", das anlässlich der 1300-Jahr-Feier der Stadt Hammelburg von kulturbunt initiiert worden war. Hunderte Besucher bestaunten die Exponate aus aller Welt, die Kurator Roland Halbritter in der ehemaligen Schreinerei Heinickel publikumswirksam präsentiert hatte.
Kulturbunt hat das Jahresprogramm zwar etwas reduziert, kann aber dennoch mit einer bunten und abwechslungsreichen Auswahl an Events glänzen: Nächstes Highlight wird die Erweckung des Viehmarktes aus dem Winterschlaf sein: Beim "Naschmarkt" können die Besucher an vielen Ständen mit allen Sinnen genießen: von Käse über Pralinen, Tees, Marmeladen, edlen Bränden, köstlichen Kuchen bis zu Wein und selbstgebrautem Bier - für jeden Geschmack wird etwas geboten. Der Naschmarkt ist am Samstag, 27 Mai von 10 bis 18 Uhr. Dazu gibt es Straßenmusik, gemütliche Sitzecken und nette Gespräche. Der Wahlabend wurde beschlossen mit einer Auswahl von Kurzfilmen, die witzige, traurige und nachdenkliche Episoden aus verschiedenen Ländern zeigten.

 

   

Nichts für Hasenfüße - Josef Brustmann

Die Saale-Zeitung schreibt:
(7.2.17)

brustm1Meister Reinekes Alpenglühen: Ein wortgewandter Oberbayer begeistert kabarettinteressierte Unterfranken im Wasserhaus.
(…)
20 Jahre Kulturbunt, 20 Jahre hervorragende kabarettistische Vorstellungen: Josef Brustmann ließ die Zuschauer an diesem Abend an allerlei Politischem, allzu Menschlichem und Gesellschaftskritischem teilhaben. Schlau kam er daher, listig, wild und gerissen wie Reineke Fuchs. Dieser Fuchstreff war wahrlich nichts für Hasenfüße, da Brustmann es schaffte, den Knopf bei vielerlei Schwachpunkten der Gesellschaft gekonnt zu drücken: Liebe, Alter, Tod und Tierisches waren in den intensiven zwei Stunden seines Auftritts allgegenwärtig. Brustmanns vermittelte Stimmungen schwankten von melancholisch bis aberwitzig.
(…)
Die Zither erzitterte unter ACDC's "Highway to hell" und erfüllte das Wasserhaus mit sanften klassischen und volkstümlichen Melodien. Es war eindrucksvoll, was diesem Instrument unter Brustmanns gekonntem Spiel zu entlocken war. Jedoch nicht nur Saiten- und Blasinstrumente, sondern auch seine Stimmbänder beherrsche er und beeindruckte mit alpenländischen Jodelsequenzen.brustm2
(…)
Josef Brustmann hat einen unverbrämten Blick auf die Welt: Schläue und List scheinen besondere Formen von Wissen zu sein, von Weisheit. Weisheit durchschaut bekanntermaßen Verborgenes und blickt hinter den Schleier der Illusion. Fuchs Brustmann hat die beeindruckende Fähigkeit, diesen Schleier zu zerreißen und das Publikum dankte es ihm mit frenetischem Applaus, der willkommene musikalische und kabarettistische Zugaben bescherte.

(Jacqueline Vera Mihm)

 

   

Auch 2017 wird Kulturbunt

Die Saale-Zeitung schreibt:
(2.1.17)

 „Seit 20 Jahren sorgt der Verein für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Und dem Frauen-Team fallen immer noch originelle Aktionen ein.

Kulturbunt feiert im Jahr 2017 Jubiläum. Seit nunmehr 20 Jahre bereichern die Kulturbunt-Damen den Hammelburger Veranstaltungskalender durch Kabarett mit namhaften Künstlern sowie kreative Aktionen. Veranstaltungen wie der Kunsthandwerkermarkt "Klein Montmartre" an der Stadtmauer fallen einem sofort ein. Im Jahr 2013 würdigte der Landkreis Bad Kissingen die Arbeit von Kulturbunt mit dem Kulturehrenbrief.“

Weiterlesen: Auch 2017 wird Kulturbunt

   

Bis tief ins Gehirn hinein

Die Main-Post schreibt:
(15.11.16)

beutelboxer"Schlagfertigkeit ist Trumpf bei dem Improvisationstheater der Beutelboxer. In fünf Sekunden werden aus den Stichwortzurufen des Publikums Szenen.

Schlagfertigkeit, profunde schauspielerische Kompetenz und geballte Spielfreude, das sind die Merkmale der Beutelboxer. Seit 25 Jahren steht dieses Impro-Theater aus Würzburg auf der Bühne. Das vierte Mal nach 2000, 2002 und 2007 spielten sie jetzt wieder in Hammelburg. Wo sollten die Beutelboxer sonst auftreten als im Bockbeutelkeller des Roten Schlosses? Kulturbunt hatte eingeladen und der Keller war mit über 120 Zuschauern randvoll."

Weiterlesen: Bis tief ins Gehirn hinein

   

Seite 1 von 12



Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um immer über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden