Home

Kultur in Hammelburg

Imagebietet ein abwechslungsreiches Programm aus Kabarett, Kino, Kleintheater, Kunst, musikalischen und literarischen Veranstaltungen "im kleinen feinen Rahmen".

Passend zu unseren Veranstaltungen suchen wir die entsprechenden "Frei"-Räume und gestalten den äußeren Rahmen von der Eintrittskarte über die Dekoration und Speisekarte bis zur Bewirtung und der Ansage: der Abend soll ein Erlebnis werden, alles soll bis ins Detail stimmen, denn das gibt unseren Veranstaltungen die besondere Note.

coverUnser Programm für 2016 liegt in vielen Hammelburger Geschäften und der Stadtbibliothek aus. Hier können Sie es hochladen.

 

Kabarett mit Arnulf Rating: „Rating A K U T“

rating1 klFr 15.4.16

Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel richtig los und man wird schnell schwindelig von dem ganzen Schwindel. Da werden aus Schlagzeilen Schlag für Schlag schlagende Zeilen.

Wer liest heute noch Zeitungen? Immerhin ist das ein abhörsicheres Medium aus einer Zeit, als noch „Lügen wie gedruckt“ angesagt war.

Weiterlesen: Kabarett mit Arnulf Rating: „Rating A K U T“

   

Bocksbeutel - Post zum Jubiläum

rozynskiEin Mail-Art-Projekt für die Stadt Hammelburg

Die Stadt Hammelburg feiert 2016 ihr 1300jähriges Jubiläum. Dazu hat sie Vereine aufgerufen, einen Beitrag zu leisten.

Wir haben uns für eine ganz besondere Aktion entschieden: Post zum Jubiläum!

Über 300 Künstler aus mehr als 30 Ländern haben sich durch unseren Aufruf mit dem Thema Bocksbeutel auseinandergesetzt und uns eine gestaltete Postkarte geschickt. Die Ergebnisse stellen wir in Hammelburg aus, anschließend soll die Ausstellung auf Wanderschaft durch Unterfranken gehen.

Weiterlesen: Bocksbeutel - Post zum Jubiläum

 

Programmkino im Februar

Montag, 22.2.16, 20.00 Uhr Stadtbibliothek Hammelburg

Der fantastische Schauspieler Robin Williams ist Garp und zeigt uns in der Verfilmung des Romans von John Irving, wie er die Welt sieht.

T.S. Garp (Robin Williams) kam auf die Welt, weil seine Mutter, die Krankenschwester Jenny (Glenn Close), unbedingt ein Kind wollte – aber eben keinen Mann dazu. Und so macht sie sich zum Ende des Zweiten Weltkriegs an den im Koma liegenden Technical Sergeant Garp heran, bekommt von dem sterbenden Soldaten schließlich ein Kind und benennt es nach seinem Vater.

Weiterlesen: Programmkino im Februar

   


Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um immer über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden










Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online

Statistiken

Seitenaufrufe : 163534